Wie ging es weiter mit dem K-5 Frontfocusproblem?

In diesem Artikel habe ich eine Schwäche meiner Pentax K-5 DSLR beschrieben: Unter Kunstlichtbedingungen stellt bei einigen schlecht vorhersagbaren (aber dann reproduzierbaren) Bedingungen das Spiegelreflex-Autofocus-System auf einem Punkt vor dem eigentlichen Zielobjekt scharf, was dann zwangsläufig zu unscharfen Bildern führt (Kunstlicht Front-Focus). Mit der Firmware 1.02 war dieser Fehler noch sehr ausgeprägt und einfach reproduzierbar. Seit der Firmware 1.03 ist er offiziell (lt. Pentax Hotline) behoben. Nicht jedoch bei mir und, wenn man den Stimmen im Forum glauben darf, bei einer recht hohen Zahl anderer Nutzer. Es gibt sogar Forumuser, die behaupten, drei !! K-5 bestellt und wegen dieses Frontfocus-Problems wieder zurückgeschickt zu haben. Andere sagen sogar, derzeit sei die K-5 aufgrund dieses Fehlerrisikos noch unkaufbar.

Mein Problem ist also kein Einzelfall, kein einzelner Kameradefekt. Es stellte sich aber immer wieder die Frage, ob dies ein Konstruktionsfehler (hmmm, immerhin ist das Focusmodul identisch mit der Pentax 645D, einer 10.000 EUR Profi-Kamera), aufgrund zu große Toleranzen auftritt oder etwa ein behebbarer Defekt ist. Im Forum ist davon aber eigentlich keiner ausgegangen.

Ich habe mich mit dem Problem schließlich an den Pentax-Support gewandt, das Problem detailiert geschildert und mit Test- und „Real-Life“-Fotos belegt. Nach einigem hin und her kam die Antwort, dass mein Fehler zur Entwicklungsabteilung durchgestellt worden sei und einige Tage später die Antwort (lt. Service von der Entwicklungsabteilung), dass ich die Kamera zum Service einschicken solle.

Im April hatte ich noch einige wichtige „Fototermine“, so habe ich die Kamera Anfang Mai zum Service an die März GmbH, Hamburg, geschickt. Ende Mai habe ich sie mit der Bemerkung „Autofocussystem justiert“ wieder bekommen.

Was soll ich sagen, alle meine vorhergehenden Testbedingungen liefern jetzt einen schellen und (einigermaßen) sitzenden Focus. Einigermaßen deshalb, weil der Liveview unter schlechten Lichtbedingungen zwar wesentlich langsamer ist, aber doch zumindest einen Tick kontraststärkere Bilder produziert. Aber das sind Nuancen, deren Ursache nicht unbedingt im Focussystem liegen muss.

Ich habe seit der Reparatur unter den verschiedensten Kunstlichtbedingungen fotografiert, teilweise so düster, dass sporadisch das Focushilfslicht angesprungen ist. Bisher habe ich noch nicht wieder Focusprobleme festgestellt.

Ich gehe also davon aus, dass der Fehler vom Service behoben werden konnte. Auch wenn ich noch nicht wirklich ganz sicher bin: Wesentlich besser ist es jedenfalls.

Zur Illustration hier zwei Fotos meines „Teststandes“, erst den Phasenfocus, dann zum Vergleich ein Bild mit Liveview:

Phasen-AF

LiveView-Focus

Fassen wir also zusammen:

  • Wir haben es nicht mit einem einzelnen individuellen Fehler zu tun, sondern folgt man den Forendiskussionen mit einem Serienfehler bei einer nicht zu vernachlässigenden Zahl Kameras.
  • Dieser FF-Bug, der auch noch mit der Firmware 1.03 auftritt, kann durch den Service behoben werden. So profan das hier klingt, dies ist für K-5-Liebhaber eine sehr wichtige Erkenntnis.
  • Es besteht also eine ganz reelle Chance, eine fehlerfreie K-5 und damit eine der derzeit besten (IMHO ganz klar die beste) Semi-Pro DSLR kaufen zu können.

Pentax macht super Kameras, aber die Qualität ist IMHO unterirdisch. Mit Qualität mein ich hier nicht die Wertigkeit oder Anfälligkeit der Kameras – die ist toll – sondern die Häufigkeit von Produktionsfehlern. Neben diesem Problem gab es ja das Sensorflecken-Problem („Perlenketten“) und viele Nutzer berichten über fehljustierte Wasserwaagen. Bei der Entwicklung solch hochtechnischer Produkte gibt es immer mal Probleme, die vor der Auslieferung nicht bekannt sind. Ich bin selbst Ingenieur und habe da vollstes Verständnis. Aber hier klappt es offensichtlich mit der Qualität in der Produktion nicht und die Qualitätskontrolle ist sicher sehr mangelhaft. Das ist eines japanischen Produktes eigentlich nicht würdig (Pentax ist ein japanisches Unternehmen, dass die K-5 aber in Vietnam produzieren lässt).

Trotzdem kann man eine Pentax aus meiner Sicht mit gutem Gewissen kaufen. Man kauft solide wertige Produkte, die technisch den Stand definieren, der Service und vor allem der Support ist ganz gut und wenn man einen (der offensichtlich nicht seltenen) Fehler feststellt, wird dieser anstandslos behoben (ich hab das auch mit einem Objektiv schon durch). Dennoch muss Pentax an der Qualitätssicherung dringend weiter arbeiten. Wenn sich dann das Objektivprogramm noch weiter erweitern würde, wäre Pentax echt ein Geheimtipp gegenüber den Canon/Nikon Platzhirschen.

Dieser Beitrag wurde unter Foto abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wie ging es weiter mit dem K-5 Frontfocusproblem?

  1. Hallo Ralf, bin mir nicht sicher ob ich Dir meine „Endlösung“ mitgeteilt habe. Nachdem die K-5 von Rüdiger März justiert zurück kam, habe ich sie mit gr0ßem Verlust gegen die K-5 II eingetauscht. Hatte einfach kein Vertrauen mehr zu dem Ding. Bereits nach der ersten Indoor Testserie war „Papa“ wieder glücklich und hochzufrieden!! Danke für Deine Unterstützung. Ohne dieselbe wäre ich wohl verzweifelt.
    Horst

  2. Dirri sagt:

    Hallo Ralf,

    ich habe ein wenig „bammel“ wo ich von den ganzen Problemen mit dem FF-Bug gelesen hab.
    Habe die K-5 vorgstern bestellt bei Amazon und sie kommt morgen.
    Wie kann ich denn am schnellsten feststellen ob ich den FF-BUg habe ( trotz Firmware update wenn nötig) ?
    Und vor allem wie soll ich das dem Amazon beibringen ( falls die nicht schon bescheid wissen) ?

    Gruß
    Dirri

  3. Habe bzw. hatte definitiv dasselbe Problem wie Du. Meine K-5 kam vor rund 10 Tagen im Kit mit dem DA 18-55, mit Firmware V 1.01, einer polnischen Bedienungsanleitung und einem patzigen Frontfocus bei Kunstlicht. V 1.03 hat bei mir das Problem nur leicht gebessert. Habe die Kamera daher zum Umtausch zurückgeschickt und warte auf Ersatz. Könntest Du mir bitte Deinen Servicekontakt bekannt geben. Alles was ich in den Foren lese deutet darauf hin dass ich ihn brauchen werde.
    Besten Dank
    Horst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*