Reaktionstestprogramm online

… oder auch: „Ein Lob auf die Schüler-Facharbeit“

Auf meiner Festplatte schlummern noch einige Projekte, die doch auch für andere nützlich sein könnten. Deswegen fange ich so langsam an, diese hier für die Öffentlichkeit aufzubereiten. Das erste Projekt ist ein kleines Programm zur Messung der menschlichen Reaktionszeit.

In Thüringen muss jeder Schüler bis zum Abitur eine sogenannte Seminararbeit schreiben. Das ist so etwas ähnliches wie eine Studienjahresarbeit oder Bachelorarbeit auf kleinerem Niveau. Also eine kleine eigenständige wissenschaftliche Arbeit. Ich bin durchaus Fan davon, da dies eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten oder Projektarbeit überhaupt trainiert. Und darauf kommt es im Studium und danach an. Wie auch immer, wer in die math.-naturwissenschaftliche Spezialklasse der Goetheschule geht, schreibt gleich drei dieser Facharbeiten, in der 9., 10. und 11/12. Klasse. Ich finde es übrigends schade, dass jetzt das Thüringer Kultusministerium die Wertigkeit dieser Facharbeit für die Abiturprüfung deutlich reduziert hat.

Meine Tochter Ricarda wollte damals in der 9. Klasse etwas mit Medikamenten machen und da die Schüler hinsichtlich der erprobbaren Drogen sehr eingeschränkt sind (nichts gefährliches erlaubt; nicht mal Alkohol), viel die Wahl schnell auf unsere Alltagsdroge Kaffee. Und schnell war auch klar, ein Reaktionstest musste her.

Wir haben uns damals zusammengesetzt und über die Möglichkeiten gebrütet. Ja, so eine Facharbeit fördert auch die Vater-Tochter-Kommunikation 😉 Kurz, ich hab ein Programm geschrieben und etwas Hardware beigesteuert, Ricarda hat viel in das Erproben und die Auswertestrategie (letztlich gar nicht so trivial) investiert und dann eine ganz beachtliche Arbeit geliefert.

Es wäre schade, das alles vergammeln zu lassen. Deshalb habe ich das Programm jetzt nochmal etwas aufgepeppt und stelle es zum freien Download. Habt Spass.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Seitenupdate abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*