Kleiner Ausflug nach Paris

Mein EU-Projekt hat mich diesmal nach Paris geführt. Der dortige Projektpartner (INSERM, ein riesengroßes staatliches medizinisches Forschungsinstitut) hat dort im 15. Arrondissement seine cardiovasculäre Niederlassung.

So Projektmeetings sind ja touristisch jetzt nicht so ergiebig. Man steckt die ganze Zeit im Meeting und am Abend ist gemeinsames Geschäftsessen, was auch mehr Stress bedeutet und keinesfalls touristische Freizeit bringt.

imgp2852_ji

Am ersten Abend hatte ich aber für einen ausgiebigen Fotospaziergang Zeit. Ich lief so ca. 3km Richtung Eiffelturm (der ja auch im 15. ist), schaute mir dort das Treiben an und wollte dann mit der Metro wieder zurück. Schusseligerweise hatte ich aber Geld und Tickets im Hotel liegen lassen, so dass ich dann auch wieder zurück laufen musste. Was solls, Zeit war, der Fitness tuts gut und der Ortskenntnis auch.

Fotoausstellung über französische Auslandseinsätze

Fotoausstellung über französische Auslandseinsätze 

Im Park gleich neben dem Hotel (auf dem Weg Richtung Turm) bin ich gleich auf eine Freiluft Fotoausstellung gestoßen, die den französischen Auslandseinsätzen gewidmet war. Ich schau mir sowas (fotografisch) sehr gern an und einige Bilder waren schon der Hammer, wie man auch politisch zu sowas stehen mag.

Fotoausstellung über französische Auslandseinsätze Fotoausstellung über französische Auslandseinsätze
Mein Hotel

Mein Hotel 

Mein Hotel war sehr nah am Tagungsort (L’Hopital G. Pompidou), klein, nicht wirklich preiswert, dafür innen sehr alt. Ich würde mal sagen, es hätte mal vor 20 Jahren renoviert werden sollen. Letztlich war aber alles da und hat funktioniert. In Paris ist ja vieles gern mal etwas älter…

Die Zugfahrt hat ausnahmsweise mal im wesentlichen geklappt und war im großen und ganzen recht angenehm. Ich mag den Pariser Flair und wie es aussieht könnte es dieses Jahr nochmal werden. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Foto, Touristik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*