Unwetter

Hier hab ich ja schon lange nichts mehr gepostet. Das liegt zum einen daran, dass nichts passiert und keine nennens- und zeigenswerten Projekte fertig werden. Zum anderen auch daran, dass ich meinen Schreibriemen an einem internen Blog meiner Firma abdiene. 😉

Nun denn, zum Thema. Ich liebe in den Nachrichten immer Berichte von Unwettern und ähnlichen Naturereignissen. Gestern hat es aber mal uns selbst erwischt und dann ist dann streckenweise nicht mehr so lustig. Nachmittags ging ein Gewitter mit Hagel und ordentlichem Starkregen nieder. Der Vorhersagefilm des Regenradars hatte nur 15 min Regen einer kleinen Gewitterzelle prognostiziert, geworden sind es dann aber 2h. Das sind eben die Berge, die sich manchmal der Theorie entziehen. Dennoch hab ich so etwas hier noch nicht erlebt.

Eigentlich fing alles gar nicht so schlimm an, dann steigerte sich die Wassermenge. Dann kam Hagel und damit steigerte sich nahezu plötzlich der Wasserstand auf der Straße. Ich wollte nur ein Foto vom Hagel aus der Garage (im Haus, sozusamen im Keller, etwas tiefer gelegen) heraus machen und kam gerade rechtzeitig um das Einsetzen des Wasserflusses duch mein Garagentor zu beobachten. Dann war erstmal Schluß mit Fotografieren und die nächste Stunde haben alle verfügbaren Kräfte Wasser gekehrt, Türabdichtung gebaut und dann das Wasser vor der Garage auf die Straße geschöpft.

Insgesamt hat es uns sehr wenig erwischt, an anderen Stellen in der Stadt war mehr los. Noch heute morgen war Autofahren ein nichtdeterministischer Prozess 😉 weil nicht vorhersagbar war, welche Straße gerade gesperrt war.

Immerhin hat es uns nicht wie in Braunsbach erwischt. Es geht immer noch viel schlimmer.

Weitere Infos zum Chaos in Ilmenau, z.T mit sehenswerten Bildern vom geflutetem Block auf der PöHö:

MDR
Thüringer Allgemeine

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*