(Deutsch) Wärmedämmung mit Online-Baumarkt Bausep.de

Sorry, this entry is only available in German.

This entry was posted in Testberichte and tagged , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to (Deutsch) Wärmedämmung mit Online-Baumarkt Bausep.de

  1. Dirk says:

    Hey Ralf!
    Ordentliche Arbeit die du da geleistet hast! Ich würde dir nur beim nächsten mal eine andere Deckendämmungsmethode empfehlen. Klar muss es nicht immer die Profiplatte sein, aber du solltest viele Shops durchgehen und dann die beste auswählen.
    So habe ich es auch gemacht und war mit 1a-dämmstoffe zufrieden.
    Man braucht zwar keinen Profi der einem bei der Auswahl hilft, aber dennoch sollte man kurz auflisten was man von der Dämmung erwartet und was welche Dämmung leisten kann. 🙂
    Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß beim nächsten Projekt !

    Liebste Grüße
    Dirk

    • Ralf says:

      Lieber Dirk,

      auch wenn deine IP-Adresse im Bereich einer Online-Marketingfirma liegt, lasse ich den Beitrag mal gern stehen und antworte dich mal.

      Das mit der Isolierung ist immer individuell und nie so einfach. Wenn nun im Altbau kein Platz für dickere Wandaufbauten ist, muss man eben zu besser isolierenden Baustoffen greifen. Dabei hat man aber das Problem, dass der Preis des Dämmstoffes nicht die ganze Aktion wirtschaftlich sinnlos macht. Bei den von dir promoteten 1a-daemmstoffe.de ist da übrigends momentan auch nicht so die ultimative Auswahl.

      So man Platz für eine Lattung hat, finde ich nebenbei gesagt,die Linzmeyer PUR-kaschierten Gipskartonplatten ultimativ gut, vom Dämmwert als auch von der einfachen Verarbeitung. (Nur eben vom Preis nicht.)

      Grüße zurück

      Ralf

  2. Markus says:

    Hallo!
    Erstmal vielen Dank für diesen super Bericht!
    Ich stehe auch gerade vor der schweren Frage, mit was ich meine Kellerdecke dämmen soll.
    Bin jetzt auch bei den PUR Platten angelangt. Aber eine Frage habe ich noch.
    Haben Sie die Platten streichen können? In einem Raum soll die Decke bei mir ein bißchen schöner ausschauen(Partyraum). Kann man die Aluschickt mit normaler Wand/Deckenfarbe streichen? Wie sieht das Ergebnis aus? Haben Sie da schon Erfahrung?

    Vielen Dank!

    • Ralf says:

      Hallo Markus,

      danke für die Rückmeldung!!!

      Ich habe die Platten (bisher) nicht gestrichen. Aber man kann die mit normaler Wand-Dispersionsfarbe (also die normale Wandfarbe) streichen. Ich schätze aber, man muss mindestens zwei mal drübermalen.

      Ich sehe optisch ein anderes Problem. Die Platten verursachen kleine Spalten, an denen sie aneinander stoßen. Auch bekommt man es nicht hin, dass die Platten am Stoß jeweils die gleiche Höhe haben. Bis zu 5mm sind je nach Decken-Ebenheit und Kleber-Andrückgeschick locker drin.

      Man klebt da zwar Aluband drüber, aber die Unebenheiten und auch das Band selbst werden durch die Farbe nicht ganz verschwinden. Es ist eine Frage, was man tolerieren kann. Für einen Kellerraum ist das sicher voll OK, für einen Wohnraum ehr nicht.

      Was kann man machen? Entweder einen Gipskarton drüber schrauben, was aber bedeutet, die Decke oft anbohren zu müssen. Gleich gipskartonkaschierte Platten zu nehmen wäre echt die sauberste Lösung, aber die Platten sind unverschämt teuer. Ich habe das in Küche und Bad (Dachschräge) mit LINITHERM PAL GK gemacht. Liesen sich super einfach verarbeiten (weil die im Gegensatz zu einer reinen Gipskartonplatte durch das aufkaschierte PU sehr steif sind). Sind aber auch sauteuer und ich musste eine ganze Palette abnehmen (hängt aber davon ab, wo man die beziehen kann).

      Statt Wandfarbe zu streichen, könnte man einen Reibeputz aus dem Eimer probieren. Der kaschiert Unebenheiten sicher viel besser und dürfte genau wie Wandfarbe haften. Eventuell braucht man eine Grundierung oder eine zweite Schicht, wenn sich das Zeug auf dem Alu schlecht verreiben lässt. Wird man sehen.

      Viele Grüße

      Ralf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*